Neue Parteien braucht das Land

Bald sind Parlamentswahlen in der Türkei, die gegnerischen Lager und deren Medien laufen schon heiß und überbieten sich in wilden Kampagnen, warum der politische Gegner das absolut Böse ist und nur die jeweils eigene Partei Heil und Segen versprechen kann. Aber das ist weder unerwartet gekommen, noch will ich einen Versuch wagen einen Überblick über die aktuelle Situation zu geben. Ich will aber an dieser Stelle ein kleines Detail erwähnen oder besser gesagt eine kleine Partei vorstellen, die mir doch ein Schmunzeln abverlangt hat:

„MMP – Milliyetci ve Muhafazakar Parti“ (zu deutsch: Nationalistische und konservative Partei) und hier gehts zur Webpräsenz:

Nun gibt es mit der MHP bereits eine traditionsreiche national gesinnte Partei, aber davon ließ sich der Baulöwe Ahmet Reyiz Yilmaz nicht schrecken. Es gibt mit der AKP, SP, DP und DYP sowohl bürgerlich konservative als auch islamisch konservative Parteien, aber auch davon ließ man sich nicht schrecken. Der obligatorische Vulgärpopulismus muss nicht gesondert herausgestrichen werden, da es ein allgemeines Phänomen in der Türkei ist. Aber nur um eine Forderung erwähnt zu haben: Gratis Diesel für den Landwirt, gratis Saatgut ebenso, gratis Lebensmittel, Erdgas und Kohle für den Arbeitslosen – finanziell gesehen wohl mehr als kostspielig, aber das ist eine andere Geschichte.

Wer ist der Gründer der MMP?

Ein Ahmet Reyiz Yilmaz, ehemaliger MHP Funktionär, gescheiterter Gegenkandidat bei der letzten Generalversammlung der MHP, aber vor allem ein Baulöwe, der in Israel tätig ist, dort zu Reichtum gekommen ist und Hebräisch in Wort und Schrift beherrscht. In Israel kümmert er sich nach eigenen Angaben, um den Frieden in Nahost, indem er Amateur-Fußballmannschaft, bestehend aus Palästinensern und jüdischen Israelis, sponsert und sich um die Relikte und Soldatenfriedhöfe des vergangenen Osmanischen Reiches kümmert und dafür möchte ich ihm tatsächlich danken.

Was ist sein politisches Profil?

Nun, er ist ehemaliger MHP Funktionär, Baulöwe, hat aber durch seine langjährige berufliche Tätigkeit in Israel eine tendenziell israel-freundliche Haltung – auch wenn dies nur angedeutet ist. Dennoch fällt auf, dass er beide Seiten AKP Regierung wie auch die aktuelle israelische Regierung zu Besonnenheit aufruft. Natürlich sieht er in der Existenz der AKP eine amerikanische Verschwörung zur Umgestaltung der Region, aber auch das gehört zum guten Ton des Wahlkampfes in diesen Tagen.

Auffällig ist außerdem seine abwechselnde Gestik: Mal macht der den Wolfsgruß (MHP – Graue Wölfe), mal erhebt er den Zeigefinger gen Himmel, was so genannte Islamisten rund um den Erdball zu tun pflegen.

Wie auch immer, zumindest bringt diese Partei eingedenk ihres Chefs und seiner Biographie etwas Farbe in die Riege 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s